TRAILERANALYSE: STAR WARS Episode 8 – Die letzten Jedi Teaser Trailer

Liebe Star Wars Gemeinde!

Die Zeit der Jedi ist zu Ende“ – so endet der erste zugegeben sehr epische Teaser-Trailer zu Episode VIII – Die letzten Jedi, der soeben auf der Star Wars Celebration in Orlando präsentiert wurde. Es ist schwer an dieser Stelle die Star-Wars-Nerd-Brille runter zu nehmen und diesen Trailer neutral zu analysieren. Ich persönlich bin nun mal ein großer Fan der Filme und freute mich wie ein kleines Kind zu Weihnachten auf die ersten bewegten Bilder. Wer ihn noch nicht gesehen hat, kann dies nachholen. Scheut ihn euch an, wahlweise wieder auf Deutsch oder Englisch, feiert ihn, atmet durch und danach lest ihr meine ersten Eindrücke dazu. Viel Spaß.

Die Originalversion Weiterlesen

STAR WARS NEWS – STAR WARS EPISODE 8: The Last Jedi

SW NEWS.jpg

(C) Derplapperblog/Thomas Bauer

Liebe Star Wars Gemeinde!

Am 23. Jänner 2017 rasteten alle Fans der Saga komplett aus. Alle Fans hielten ihre Smartphones parat, waren daueronline und aktualisierten die Sozialen Medien sekündlich. Was ist passiert? Ganz einfach: es wurde der offizielle Titel von Episode VIII verkündet. Wer es noch nicht mitbekommen hat, hier der offizielle Tweet der deutschen Star Wars Twitterseite:

Weiterlesen

KRITIK: ROGUE ONE: A Star Wars Story [SPOILERFREI]

Der erste sogenannte Antholgy-Film aus dem Star Wars-Universum. Ein Spin-Off der zeitlich zwischen Episode III und Episode IV angesiedelt ist. In dieser Kritik geht es um Rogue One: A Star Wars Story.

Originaltitel: Rogue One: A Star Wars Story

Regie: Gareth Edwards

Drehbuch: Chris Weitz, Tony Gilroy, John Knoll und Gary Whitta

Produktion: Kathleen Kennedy, Allison Shearmur und Simon Emanuel

Kamera: Greig Fraser

Musik: Michael Giacchino und John Williams (Titelmusik) Weiterlesen

TRAILERANALYSE: ROGUE ONE – A Star Wars Story Finaler Trailer

Noch zwei Monate warten bis Rogue One endlich in die Kinos kommt. Wir Star Wars Fans sind schon voller Vorfreude auf den Spin-Off Film im Star Wars Universum. Und diese Vorfreude wird noch größer, denn es wurde ein finaler Trailer gezeigt. Dieser Trailer toppt die anderen gezeigten Bilder noch einmal um ein paar Prozentpunkte. Schaut ihn euch an, genießt ihn und danach gibt es meine neuen Erkenntnisse und natürlich meine Erwartungen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. Weiterlesen

ROGUE ONE: A Star Wars Story – Der Zweite Trailer

Der Moment, auf den alle Star Wars Fans gewartet haben. Ein zweiter Trailer, der mehr Einblicke in die Geschichte von Rogue One geben soll. Ein zweiter Trailer, der zeigt mit welchem Look wir rechnen können. Und ein zweiter Trailer, der eventuell Darth Vader anteasert? Seid gespannt, genießt den Trailer und danach bekommt ihr wie immer meine Meinung dazu zu lesen und was mir aufgefallen ist. Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Weiterlesen

STAR WARS NEWS #2

SW NEWS.jpg

Liebe Star Wars Fans!

Meine erste Ausgabe ist bereits einige Woche alt und seitdem ist in der Welt der Sternensaga so einiges passiert. Speziell was den kommenden Anthology-Film Rogue One –  A Star Wars Story betrifft. Zu diesem gibt es einige Neuigkeiten und um diesen wird sich diese Ausgabe hauptsächlich drehen. Es gibt das offizielle Filmposter zu bestaunen, neue Set Fotos und Informationen zu allen wesentlichen Figuren. Außerdem bekommt ihr erste Informationen zu Star Wars 8 und den Han-Solo-Film. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. Weiterlesen

STAR WARS NEWS #01

 

 Star Wars

(Quelle Bild: http://www.belloflostsouls.net/2015/12/geekery-star-wars-whats-next.html)

 

Liebe Star Wars Fans!

 

Seit dem Verkauf von George Lucas an Disney ging es Schlag auf Schlag. Es wird nicht nur alle zwei Jahre einen neuen Star Wars Film geben, sondern auch eigenständige Filme in der neu erschaffenen Star Wars Anthology Serie. Diese werden im gleichen Universum spielen und beinhalten in sich geschlossene Geschichten. Im Dezember diesen Jahres bekommen wir mit Rogue One: A Star Wars Story einen ersten Vorgeschmack. Er handelt von den Rebellen und wie sie die Pläne des ersten Todessterns aus der Original-Trilogie in ihre Hände bekommen. Darauf freue ich mich schon sehr und ich kann es kaum erwarten.

Ich als Blogger überlegte eine lange Zeit, ob ich nur Kritiken zu den Filmen der Saga schreibe oder ob ich vielleicht wie bei den Superhelden eine Kategorie mit Kurz News erstelle. Da sehr viel Neues im Star Wars Universum passieren wird, werde ich euch ab sofort mit Gerüchten und Alles was dazu gehört aus der Sternenkrieg-Saga versorgen. Die erste Ausgabe befasst sich ausschließlich mit dem Han Solo Solo-Film, wo vor ein paar Tagen der Hauptdarsteller vorgestellt wurde. Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Weiterlesen

ROGUE ONE: A Star Wars Story – Der Erste Trailer

 
Rogue-One-A-Star-Wars-Story-logo

(Quelle Bild: http://makingstarwars.net/category/starwarsstories/)

 

Im Dezember 2017 hat es also begonnen, die neue Ära des Star Wars Universums. Mit dem siebenten Teil The Force Awakens wird das Universum mit einer Vielzahl an neuen Star Wars Filmen und Spinn-Offs (genannt Antholgy-Filme) erweitert. Aus diesem Grund habe ich auf diesem Blog eine neue Kategorie namens ALL ABOUT STAR WARS erstellt. In dieser präsentiere ich euch all die Ereignisse die im Star Wars Universum statt finden. Charaktere, News, Traileranalysen und Kritiken zu den einzelnen Filmen.
In dieser Woche ist ein brandaktueller Teaser Trailer zu Rogue One: A Star Wars Story erschienen und ich kann euch jetzt schon sagen, dass dieser mich sehr begeistert hat. Es ist ein etwas längerer Teaser, dafür umso spektakulärer und wir bekommen einen ersten Einblick in den Look des Filmes und die ersten Bilder von den Charakteren. Ich werde diesen Trailer ein wenig analysieren, welche Dinge mir aufgefallen sind, was bis jetzt zur Story bekannt ist und ein wenig meine Erwartungen an den Film schildern.

Bevor ich meine Analyse beginne, könnt ihr vorher den Trailer genießen. Ich wünsche euch viel Spaß.

 

Die Story bisher

Rogue-One-A-Star-Wars-Story-trailer
(Quelle Bild: http://www.slashfilm.com/rogue-one-a-star-wars-story-trailer/)

Rogue One ist zeitlich zwischen Episode III – Die Rache der Sith und Episode IV – Eine Neue Hoffnung angesiedelt. Eine Gruppe von Rebellen soll die Pläne des ersten Todessterns stehlen, damit dieser seine Feuerkraft nicht testen kann. Wir werden also sehen, wie die Pläne in die Hände der Rebellen gekommen sind. Wir erinnern uns kurz zurück an Episode IV, als Leia eine Nachricht in den Droiden R2D2 gesteckt hat – und eben auch alle Informationen zum Todesstern.
Die Hauptfigur trägt den Namen Jyn Erso (gespielt von Felicity Jones), die seit ihrem 15. Lebensjahr auf sich allein gestellt ist. Ihr Strafenregister ist dabei beachtlich: Unter anderem wird sie mit schwerer Körperverletzung und Fälschung imperialer Dokumente in Verbindung gebracht. Genau die richtige Person für die Rebellen um Anführerin Mon Mothma. Also erleben wir wie in The Force Awakens nach Rey eine weibliche Hauptrolle.
Mehr ist zur Geschichte bis jetzt nicht bekannt und es wird gerätselt, wer Jyn Erso ist. Im Internet wird sogar die Theorie aufgestellt, dass sie die Mutter von Rey aus Episode VII sein könnte. Da aber die Spin-Off Filme eine eigenständige Geschichte erzählen werden und Produzentin Kahtleen Kennedy ausdrücklich gemeint hat, dass in den Ablegerfilmen neue und andere Figuren behandelt werden als in der Saga, bin ich mir nicht sicher ob das stimmen kann. Ich lasse mich gern überraschen und es wäre viel spannender, wenn wir diese Frage erst im fertigen Film beantwortet bekommen.

Bekanntes Star Wars Feeling

Das Klavier setzt ein, spielt in leisen Tönen eine vertraute Star Wars Melodie und sofort kommt dieses bekannte Feeling auf. Dieses Kribbeln, diese Begeisterung eines Fans. Wir erfahren ein wenig über die Figur von Felicity Jones, Jyn Erso und sehen eine kurze Actionsequenz, in dem sie ein paar Sturmtruppen ausschaltet. „WOW“, diese wenigen Sekunden machen Lust auf mehr.
Dann dieser eine Moment als Mon Mothma zu sehen ist, die Rebellen-Anführerin. Ich konnte es nicht glauben, dass sie dabei ist – auch wenn es storybedingt Sinn macht. Mon Mothma (in der Originaltrilogie gespielt von Caroline Blakiston) ist das erste Mal in Episode VI – Die Rückkehr der Jediritter zu sehen. Sie ist die Anführerin der Rebellion und hält bei der Lagebesprechung zur Zerstörung des zweiten Todessterns eine Rede. Sie hat aber auch einen kurzen Auftritt in Episode III, dieser wurde aber aus der Kinoversion raus geschnitten. Wenn ihr die Blu-ray oder DVD besitzt, könnt ihr sie unter den ‚Deleted Scenes‘ bewundern.
In Rogue One wird Mon Mothma von Genevieve O’Reilly (so wie in Episode III) verkörpert und ich freue mich sehr auf diese Figur. Man sieht auch im Trailer, dass sie das identische Gewand trägt wie Caroline Blakiston in Rückkehr der Jediritter.

Der Todesstern

Die ersten Sekunden dienen als Einführung der Figur Jyn Erso, aber danach wird es spektakulär. Der Todesstern erscheint und im Vordergrund der klassische imperiale Sternenzerstörer. Ein nostalgischer Anblick. An dieser Stelle bekommt Jyn auch ihren Auftrag erklärt, dass sie herausfinden soll was diese Station für einen Schaden anrichten kann.
Ab diesem Zeitpunkt geht es Schlag auf Schlag. Wir bekommen viele verschiedene Szenen präsentiert. Die Rebellionbasis, Stormtroopers und Javas, Explosionen und Action, AT-AT’s und viele Figuren, wo noch nicht klar ist wer diese sind. Zum Beispiel der blinde Ninja-Kämpfer mit dem Stab – gespielt von Donni Yen. Genaueres diesbezüglich werden wir erst im Laufe des Jahres wissen.

Darth Vader?

Sehenswert ist auch der Moment, als man Jyn Erso in einer imperialen Rüstung sieht. Das könnte der Zeitpunkt sein, wo die Rebellengruppe den Todesstern infiltriert. Und wer ist diese ominöse Figur mit dem schwarzen Umhang in dem Raum, wo die imperiale Ehrengarde steht? Es wird gemunkelt, dass es Darth Vader sein könnte, da die Leibwache der persönliche Schutz des Imperators ist. Ich denke aber, dass es sich um den Großinquisitor handeln könnte. Dieser kommt in den bisherigen Star Wars Filmen nicht vor, dafür aber in der Animationsserie Star Wars Rebels (spielt zeitlich zwischen Die Rache der Sith und Eine Neue Hoffnung) Ich bin gespannt auf diese Szene im fertigen Film. Fakt ist aber auch: Sollte Darth Vader vorkommen, wird vermutlich auch der Imperator zu sehen sein. Kein Darth Vader ohne seinem Meister.

 

Ben Mendelsohn und Forest Whitaker

rogue-one-star-wars-story-trailer-image-33-600x248
(Quelle Bild: http://collider.com/rogue-one-trailer-teaser/)

Bleiben noch zwei Fragen offen: Welche Figuren spielen Ben Mendelsohn und Forest Whitaker?
Bei Ben Mendelsohn lässt sein Kostüm erahnen, dass er einen Grand Admiral spielen könnte. Eine ähnliche Rolle verkörperte auch der legendäre Peter Cushing in Eine Neue Hoffnung. Ein Grand Admiral ist einer der obersten Anführer der gesamten Sternenflotte. Daher wird der Charakter von Mendelsohn einer der Bösewichte in Rogue One sein.
Mysteriöser wird es dagegen bei Forest Whitaker. Seine Rüstung sieht sehr cool und weder rebellisch noch nach einem imperialen Kostüm aus – vielleicht ein Kopfgeldjäger? Jedenfalls hören wir ihn einen Monolog sprechen. Die Frage ist nur zu wem er spricht? Vom Inhalt der Sätze her vermute ich zu Jyn. Auch hier müssen wir uns überraschen lassen.
Mads Mikkelsen taucht auch in der Cast-Liste auf, zu ihm gibt es aber noch keine Informationen welchen Charakter er verkörpern wird.

Meine Erwartungen

Als Star Wars Fan sind meine Erwartungen immer sehr hoch. Vor allem weil uns ein in sich geschlossener Film bevorsteht. Es wird erzählt, wie die Rebellen die Pläne für den ersten Todesstern bekommen haben. Am Ende sollte daher dieser Film die perfekte Überleitung zu Episode IV – Eine Neue Hoffnung werden.
Der Look des Trailers, die Art wie er geschnitten wurde, die eine oder andere nostalgische Szene und viele neue, spektakuläre Charaktere und Sequenzen machen sehr viel Lust auf mehr und ich würde Rogue One am liebsten sofort schauen. Dieser Trailer ist mehr eine kurze Einführung der Figuren, daher kann zu der Story nur spekuliert werden. Ich denke, dass wir in einem zweiten Trailer mehr Einzelheiten zu der Geschichte erfahren. Ich hoffe nicht zu viel, denn man will im Kino auch überrascht werden.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir definitiv Darth Vader und den Imperator wünschen. Das wäre echt eine große Sache, wenn diese Figuren dabei wären. Allerdings nur, wenn sich die Beiden gut in die Handlung einfügen. Sie nur erscheinen zu lassen, damit sie im Film sind ist Unfug.
Auch wenn Rogue One: A Star Wars Story ein Spin-Off ist, durch den Titel „A Star Wars Story“ erwarte ich mir schon das typische Sternenkrieg-Feeling das man bekommt, wenn man die Original-Trilogie schaut. Da der Film zeitlich zwischen Episode III und Episode IV spielt, bin ich zuversichtlich dass die Produzenten und Regisseur Gareth Edwards das schaffen werden. Offizieller Releasetermin ist der 15. 12. 2016.

Englischer Trailer

Am Ende meiner Traileranalyse bekommt ihr noch den gleichen Trailer in englischer Sprache zu sehen. Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag gefallen. Was erwartet ihr euch von dem ersten Spin-Off in der Star Wars Geschichte? Schreibt mir Kommentare oder kontaktiert mich auf Facebook und Twitter.

 

Euer Thomas

STAR WARS VII – The Force Awakens

 

Deutscher Titel: STAR WARS VII – Das Erwachen der Macht

 

Originaltitel: STAR WARS VII – The Force Awakens

 

Regie: J.J. Abrams

 

 

Final-Poster-of-Upcoming-Star-Wars-Film-Released
(Quelle BIld: http://www.missopen.com/entertainment/star-wars-the-force-awakens-final-poster-released/)

 
EINLEITUNG

Ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr skeptisch war als ich hörte, dass George Lucas die gesamten Rechte von Star Wars an Disney abgegeben hat. Doch als J.J. Abrams als Regisseur präsentiert wurde und die ersten Teaser-Trailer zu sehen waren, hatte ich Hoffnung, dass es ein sehr guter Star Wars Film wird. Und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen, als ich ihn kurz vor Weihnachten das erste Mal gesehen habe. Ich musste ihn mir gleich danach noch mal anschauen, was ich auch tat. Ich ging ins Haydn Kino und habe ihn mir in der Originalfassung angeschaut.
Ich wollte auch zu dieser Zeit einen Eintrag schreiben, nur war ich leider nie mit dem Gesamtprodukt zufrieden. Heute sah ich ihn mir dann zum dritten Mal an und endlich kann ich euch meine Review zum neuen Star Wars Film präsentieren. Ich werde in der Handlung nicht all zu viel spoilern und nur die wichtigsten Inhalte erwähnen. Das Fazit wird etwas länger sein und es gibt dieses Mal zwei Wertungen. Da ich ein sehr großer Star Wars Fan bin und die alte Trilogie sehr oft gesehen habe, fällt die Fanwertung anders aus als jene als Reviewschreiber und Filmkritiker. Ich wünsche euch sehr viel Spaß beim Lesen.

 
HANDLUNG

Luke Skywalker (Mark Hamill) ist verschwunden und dadurch konnte sich die Erste Ordnung unter der Führung von  Anführer Snoke (Andy Serkis) aus den Überresten des Imperiums formieren. Sie wollen Luke finden, um die Jedi ein für alle Mal zu vernichten. Dadurch brauchen sie aber einen bestimmten Teil einer Karte, die den exakten Aufenthaltsort von Skywalker zeigt. Diese Karte befindet sich in den Händen des Widerstandes, um genau zu sein in Besitz eines Droiden namens BB-8. Der Druide gehört einem der besten Piloten des Widerstandes, Poe Dameron (Oscar Isaac). Er wurde von General Leia Organa (Carrie Fischer) entsandt, um Luke aufzuspüren.

Als das Dorf, in dem Dameron in den Besitz der Karte kommt und diese an seinen Druiden übergibt, von der Ersten Ordnung rund um Befehlshaber Kylo Ren (Adam Driver) angegriffen wird, muss der Druide fliehen und Poe Dameron wird festgenommen. Doch er kann mit Hilfe eines Strumtrupplers namens Finn (John Boyega) entkommen. Finn trifft in weiterer Folge auf dem Planet Jakku Rey (Daisy Ridley) und gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise zum Stützpunkt des Widerstandes.
Mehr möchte ich zu der Handlung nicht sagen, da würde ich zu viel spoilern und das möchte ich vermeiden.

 
FAZIT

Nostalgie Pur

Dieser Star Wars Film ist genial geworden. Bei der Ankündigung des neuen Teils war ich noch skeptisch, aber nachdem ich ihn mittlerweile drei Mal gesehen habe, bin ich immer noch geflasht von Episode VII. Und eines muss man ihm lassen, den J. J. Abrams, er kann einfach den Start einer neue Trilogie perfekt umsetzen. Er ist auch sehr nostalgisch geworden, über den gesamten Film verteilt gibt es Hinweise und Sätze, die an die alte Trilogie und speziell an Eine Neue Hoffnung erinnern. Nicht nur, dass auch die Originaldarsteller Harrison Ford, Carrie Fischer und Mark Hamill mit von der Partie sind, sondern auch die Schiffe der Ersten Ordnung und die Planeten (Jakku sieht wie Tattoine aus) versetzen jedem Star Wars Fan zurück zur alten Trilogie. Und der Millenium Falken ist auch im Film vertreten, bei diesem Anblick schlägt mein Herz sowieso schneller. Genau wie bei R2-D2, C-3PO, Admiral Ackbar und so weiter, das würde hier den Rahmen sprengen. Leider ist etwas zu viel Nostalgie verwendet worden, das wirkt sich ein wenig auf die neue Handlung aus.

Tolle Neue Hauptcharaktere

Doch bei aller Nostalgie muss man auch sagen, dass die neuen Charaktere einsame Klasse sind. Sowohl die Figuren als auch die Schauspieler, die diese spielen. Bei jedem neuen Cast ist man immer skeptisch, wenn man diesen nicht kennt, speziell wenn sie in einem Star Wars Film mitspielen. Aber ich muss ehrlich sagen, dass diese Schauspieler die wahren Überraschungen sind.
Fangen wir mit Daisy Ridley an, die die Schrottsammlerin Rey spielt. Sie verkörpert diese Rolle so erfrischend, dass es eine richtige Freude ist, zuzuschauen. Das gleiche gilt für John Boyega als Sturmtruppler Finn, der von der Ersten Ordnung fliehen will  und auch für Oscar Isaac als Poe Dameron, der beste Pilot des Widerstandes. Drei noch unbekannte Schauspieler, die perfekt harmonieren und frischen Wind in das Star Wars Universum bringen. Wobei Oscar Isaac schon etwas bekannter ist (er hat zum Beispiel in Ex-Machina mit gespielt). Dennoch gibt es in diesem Fall von mir einen großen Pluspunkt.

Austauschbare Haupt- und Nebenfiguren

Mit welcher Figur ich so meine Probleme habe ist Kylo Ren, Adam Driver verkörpert ihn. Der Funke wollte einfach nicht überspringen, sowohl in deutsch als auch in der englischen Originalversion. Vielleicht hätten die Macher ihn nachvertonen sollen, so wie es einst bei Darth Vader gemacht wurde. Denn die Stimme hörte sich genau so an, als würde er durch die Maske sprechen und irgendwie klingt das sehr seltsam. Auch Adam Driver’s Leistung ist eher solide als genial, hier wäre mehr drinnen gewesen.
Gwendoline Christie spielt Captain Phasma und ganz ehrlich, was war ihre Aufgabe? Sie sprach wenige Sätze und dazwischen lief sie mit ihrer Waffe umher, aber wirklich Außergewöhnliches war nicht zu sehen. Wäre sie nicht dabei gewesen, ich würde sie nicht vermissen. Das gleiche gilt für Max von Sydow und dessen Figur Lor San Tekka. Ein so großartiger und legendärer Schauspieler und dann stirbt er gleich am Anfang. Echt schade und verschwenderisch, denn die Figur ist eine Wichtige. Dafür ist seine Leistung in den wenigen Minuten positiv zu bewerten.

 

Liebe zum Detail

Je öfter man sich den Film ansieht, desto mehr erkennt man die Liebe zum Detail. Es wurde so wenig CGI-Effekte wie möglich verwendet. Echte Sets und Kostüme standen auf dem Programm und das sieht man in The Force Awakens. Speziell in der Bar-Szene erkennt man diese Details. Die verschiedenen Figuren, die Kostüme, die Umgebung – hier hat J. J. Abrams einen sehr guten Job gemacht.
Und auch die Bilder und Lichteffekte sind ein wahrer Genuss. Ich fand es einfach großartig, wie die Kamera bei den Schlachten den X-Wing Raumschiffen nachfahren und so authentisch alles einfängt. Als würde man mitten drinnen statt nur dabei sein. Die Effekte der Lichtschwerter waren auch eines der Highlights. Wie sich die Farbe des Schwertes auf der Haut des Trägers gespiegelt hat, war schon toll anzusehen. Es ist einfach schwer, hier was Negatives zu finden.

 

Humor und ein großartiger Score

Den Humor möchte ich auch noch ansprechen, denn der ist an manchen Stellen stark vertreten. Ich habe selten bei einem Star Wars Film so viel gelacht. Er ist nicht übertrieben, aber wenn ein Witz gemacht wird dann passt er perfekt zu der Szene. Am lustigsten fand ich, als Han Solo Chewbacca fragt, ob ihm ernsthaft kalt ist – einfach genial. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten.
Die Musik komponierte wieder John Williams und ich brauch euch Star Wars Fans nicht erzählen, wie das Ergebnis wurde. Für alle anderen Menschen sei gesagt, dass es für mich für die Star Wars Filme keinen besseren als John Williams gibt. Perfekter Sound, immer passend zu der Szene – ein wahrer Genuss für eure Ohren.

 
BEWERTUNG

Für The Force Awakens gibt es dieses Mal zwei Wertungen, eine Fanwertung und eine als neutraler Filmkritiker, der ich nun einmal bin.
Zuerst die Fakten: Ein gelungener Start in eine neue Trilogie mit viel Nostalgie, coolen, neuen Hauptcharakteren und bild gewaltigen Szenen. Dazu kommen altbekannte Stars wie Mark Hamill und Harrison Ford, viel Humor und ein großartiger Soundtrack.
Negativ bewerten muss ich die Figur Kylo Ren und die damit verbundene Leistung von Adam Driver und die eine oder andere Nebenfigur wie Captain Phasma. An manchen Stellen ist der Film auch zu nostalgisch, daher konnte sich die neue Handlung nicht so ganz entwickeln. Wir sprechen hier aber von Jammern auf hohem Niveau.

STAR WARS VII – The Force Awakens bekommt als Fanwertung auf meiner Plappergott Skala 5 / 5 Jedipunkte
STAR WARS VII – The Force Awakens bekommt als Kritikerwertung auf meiner Plappergott Skala 4 / 5 Jedipunkte

 
CAST

Rey – Daisy Ridley
Finn/FN-2187 – John Boyega
Poe Dameron – Oscar Isaac
Kylo Ren/Ben Solo – Adam Driver
Han Solo – Harrison Ford
General Leia Organa – Carrie Fischer
Luke Skywalker – Mark Hamill
Maz Kanata – Lupita Nyong’o
Oberster Anführer Snoke – Andy Serkis
General Hux – Domhnall Gleeson
Captain Phasma – Gwendoline Christie
Chewbacca – Peter Mayhew
C-3PO – Anthony Daniels
Lor San Tekka – May von Sydow
Unkur Plutt – Simon Pegg

TRAILER


Das war meine Review zu The Force Awakens. Habt ihr ihn schon gesehen? WIe gefällt euch der erste Teiler der neuen Trilogie? Schreibt es mir in die Kommentare oder kontaktiert mich auf Twitter oder Facebook. Bis zur nächsten Review.

Euer Plappergott