KRITIK: THE DEFENDERS STAFFEL 1

Die vier Netflix-Superhelden Luke Cage, Daredevil, Iron Fist und Jessica Jones sind endlich vereint. Gemeinsam müssen sie zusammenarbeiten um die bereits bekannte kriminelle und geheimnisvolle Organisation „Die Hand“ endgültig zu besiegen. In dieser Serienkritik geht es um die erste Staffel von The Defenders

Originaltitel: The Defenders

Genre: Superhelden/Action

Regie: u.a. S.J. Clarkson, Farren Blackburn, Peter Hoar und Phil Abraham

Idee: Douglas Petrie und Marco Ramirez

Produktion: Marvel Studios, Marvel Televison, ABC Studios

Erstausstrahlung: Weltweit am 18. August 2017 auf Netflix Weiterlesen

Advertisements

SPEZIAL: MARVEL @ SAN DIEGO COMIC CON 2017

2693084965_eff9229096

 

Liebe Superhelden Fans!

Die San Diego Comic Con ist seit ein paar Tagen Geschichte und es wurde wieder sehr viel präsentiert – Trailer, Concept-Arts, Cast-Neuzugänge und vieles mehr. Ich möchte daher nicht lange um den heißen Brei herumreden und euch gleich alles Wichtige zu Marvel präsentieren. Zu Thor: Tag der Entscheidung gab es bereits eine Traileranalyse. In diesem Beitrag geht es um Avengers: Infinity War, Ant-Man and the Wasp, The Defenders, Inhumans und noch einige andere spannende Themen. Viel Spaß beim Lesen und Informieren.

AVENGERS: INFINITY WAR

Weiterlesen

TRAILERANALYSE: THOR – Tag der Entscheidung 2017 SAN DIEGO COMIC CON Trailer + Poster

2693084965_eff9229096

 

 

Es ist wieder Comic Con Zeit und an diesem Wochenende hat sich in San Diego wieder einmal die Comic-Elite eingefunden. Es wurden vor allem sehr viele Trailer gezeigt und es gab Ankündigungen und Informationen zu geplanten Releases – sowohl im Film- als auch im Serienbereich. Darum will ich euch nicht weiter auf die Folter spannen und den Schwerpunkt SDCC 2017 mit der Veröffentlichung des zweiten Trailers zu THOR: Tag der Entscheidung beginnen – im Original heißt er THOR: Ragnarok. Ihr könnt euch sowohl den deutschen als auch den englischsprachigen Trailer anschauen. Danach bekommt ihr von mir meine neuen Erkenntnisse präsentiert und meine Erwartungen. Ein erster Teaser wurde auch schon veröffentlich.

Der deutsche Trailer Weiterlesen

RANKING: Das Spider-Man-Franchise

 

spider-Man Franchise.jpg

©Plapperblog/Thomas Bauer

 

Liebe Spider-Man Freunde!

Meine „SpideyWoche“, die bereits seit über eine Woche läuft, bekommt ihren würdigen Abschluss. Denn im Vorfeld des Kinostarts von Spider-Man: Homecoming habe ich mir alle vorigen Filme angesehen. Wie ihr am Bild ganz oben sehen könnt, erstellte ich aus diesem Grund ein spezielles Ranking mit allen Filmen aus dem Spider-Man-Universum. Welches Werk über die menschliche Spinne schafft es bis ganznach oben auf das Treppchen? Viel Spaß beim Lesen und Herausfinden.

 

6] SPIDER-MAN 1

Im Jahre 2002, als dieser Film in die Kinos kam, steckte das Superhelden-Genre noch in den Kinderschuhen. Neben den sehr gelungenen X-Men-Filmen startete Sony mit einer Trilogie über einen der beliebtesten Marvel-Figuren überhaupt – Spider-Man. Für die Inszenierung wurde Sam Raimi beauftragt und so richtig wusste er nicht, wie er Peter Parker und sein Alter Ego die menschliche Spinne interpretieren soll. Der Film spielte zwar viel Geld ein, aber für mich ist der erste Teil der Schlechteste. Die Hauptgründe liegen bei den beiden Hauptdarstellern. Toby Maguire wurde als Peter Parker gecastet und ich kann mit ihm sehr wenig anfangen. Er hat für mich kein Gespür wie er die Rolle verkörpern soll. Kirsten Dunst spielt Mary Jane Watson, die entweder enttäuscht von der Liebe ist oder die gesamte Zeit nur kreischt, weil sie (um die Story voranzutreiben) oft in Gefahrensituationen landet. Die Liebesgeschichte zwischen Watson und Parker wurde auch sehr unglaubwürdig dargestellt, die Action war mir viel zu wenig eingesetzt – viele Daumen nach unten.

Wertung: 4 / 10

 

5] SPIDER-MAN 3

Mit drei Gegenspielern, mehr digitalen Effekten und spektakulärer Action wollte Sam Raimi die Trilogie mit einem Superhelden-Feuerwerk beenden. Leider stellte sich am Ende heraus, dass der Regisseur zu viel wollte. Höher-Schneller-Weiter wie es so schön heißt und das ist negativ zu betrachten. Es wurde entschieden, dass Sandman und Venom die Hauptgegenspieler von Spider-Man werden. Grundsätzlich eine gute Idee und Venom wurde auch toll umgesetzt. Beim Sandman bin ich zwiegespalten. Er hat unfassbare starke Fähigkeiten, aber bei ihm sah man zu stark die digitalen Effekte. Die wurden sehr schwach umgesetzt und somit für das Auge anstrengend zu verfolgen. Die Action war auch sehr ordentlich und unterhaltsam, speziell der Endkampf. Eine wieder einmal unglaubwürdige Liebesgeschichte, eine Kirsten Dunst die nur von einer Szene zur nächsten mitgeschleift wurde und ein nur bedingt überzeugender Toby Maguire drücken die Wertung nach unten. Der Film ist keine Katastrophe, aber gut ist auch etwas anderes.

Wertung: 5,5 / 10

 

4] THE AMAZING SPIDER-MAN 2: RISE OF ELECTRO

Der zweite Teil des Reboots The Amazing Spider-Man hat in meinen Augen ähnliche Probleme wie Spider-Man 3. Das fängt bei den Bösewichten an, mit Electro, Green Goblin und Rhino sind wieder drei mit von der Partie die auch noch beworben wurden. Das ist zu viel, denn so wirklich ausreichend Screentime bekommt kein Antagonist. Vor allem der Hauptgegenspieler Electro, der noch dazu sehr schlecht und viel zu digital umgesetzt wurde. Die Action-Elemente mit ihm sind durchaus gelungen, aber kommen viel zu wenig vor. Das der Bösewicht nicht so im Fokus steht, liegt auch an der generellen Inszenierung. Denn zusätzlich erleben wir noch die Liebe zwischen Peter und Gwen Stacy, Peter’s Freund Harry Osborne taucht wie aus dem Nichts auf, Peter versucht die Hintergründe zum Tod seiner Eltern herauszufinden und so weiter. Sehr viel Story-Elemente, die interessanten Ansätze haben aber in Summe leider nicht zum Gesamten gepasst. Nur durch die sehr geile Action und Andrew Garfield, der Spider-Man besser interpretierte als Maguire, liegt dieses Werk vor Spider-Man 3.

Wertung: 6 / 10

 

3] SPIDER-MAN 2

Bei so vielen Dingen und Elementen, die bei der Sam-Raimi-Trilogie nicht funktionieren, ist es fast nicht zu glauben, dass Spider-Man 2 so weit im Ranking vorne liegt. Die Antwort ist einfach: Die Inszenierung ist sehr gelungen. Das liegt vor allem am großartigen Bösewicht Dr. Octavius alias Doc Ock, der von Alfred Molina sehenswert verkörpert wird. Durch die vielen mechanischen Greifarme wird er zu einer großen Bedrohung und dadurch wirken auch die Action-Einlagen um einiges besser als noch im ersten Teil. Da es Maguire ebenfalls geschafft hat, seine Figur etwas besser zu verstehen, fiel Spider-Man 2 etwa runder aus und das Verfolgen der Geschichte war nicht so anstrengend. Eine bessere Wertung verhindern wieder einmal Kirsten Dunst und ihre Figur Mary Jane Watson, die einfach viel zu uninteressant gezeichnet wurde. Und wie immer gefällt mir auch die Liebesgeschichte überhaupt nicht. Dennoch der beste Teil der Trilogie.

Wertung: 7,5 / 10

 

2] THE AMAZING SPIDER-MAN

Es war eine Bauchentscheidung, ob The Amazing Spider-Man oder doch Spider-Man 2 auf den zweiten Platz landet. Dass es der erste Teil des Reboots von Marc Webb geworden ist, liegt allein an zwei Dingen. Zum einen an Andrew Garfield, der Peter Parker viel besser spielt und interpretiert als Tobey Maguire. Zum zweiten an Emma Stone als Gwen Stacey, die nicht nur die viel bessere Schauspielerin als Kirsten Dunst ist, sondern auch dafür sorgt, dass die Liebesgeschichte mit Peter viel glaubwürdiger beim Schauer ankommt. Dazu gefällt mir, dass bei der Origin-Story (ein zweites Mal war vielleicht zu viel des guten) mehr die Eltern von Peter im Vordergrund stehen. Die Action wurde auch wunderbar eingesetzt und Bösewicht Curt Connors alias Lizard war auch in Ordnung – vielleicht zu sehr CGI-lastig.  Negativ war die Länge und die bereits angesprochene Origin-Story. In Summe aber ein sehr sehenswerter Film, der Spaß gemacht hat.

Wertung: 8 / 10

 

1] SPIDER-MAN: HOMECOMING

Nach dem finanziell enttäuschenden The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro sah sich Sony mehr oder weniger gezwungen, mit Marvel einen speziellen Deal einzugehen. Die Rechte an der menschlichen Spinne inklusive aller Einnahmen behält Sony. Doch Marvel inszenierte den Film und kaum drehen Kevin Feige und Konsorten an den richtigen Schrauben, schon bekommen wir einen sehenswerten und gelungenen Spider-Man-Film. Zudem wurde mit Tom Holland ein neuer Peter Parker gecastet und er macht seine Sache ausgezeichnet. Parker ist in Homecoming auch ein 15-jähriger Teenager, somit erleben wir ihn in seiner High-School-Zeit und so wie er in den Comics dargestellt wurde. Jon Watts inszenierte ihn und schaffte eine perfekte Mischung aus Teenager-Film, Marvel-Humor und Superhelden-Action. Und mit The Vulture endlich wieder einmal ein Bösewicht, der dank der starken Leistung von Michael Keaton sehr positiv ausfällt. Spider-Man: Homecoming – der beste Film im Spider-Man Universum.

Wertung: 9 / 10

 

 

 

 

KRITIK: Spider-Man: Homecoming

Spider-Man ist zu Hause. Nach fünf Filmen unter der Herrschaft von Sony kehrt die menschliche Spinne dank eines Deals zu Marvel und somit in das Marvel Cinematic Universe zurück. Ob diese Entscheidung die Richtige war und der Film sehenswert geworden ist, erfährt ihr in dieser Kritik zu Spider-Man: Homecoming.

Originaltitel: Spider-Man: Homecoming

Regie: Jon Watts

Drehbuch: John Francis Daley, Chris McKenna und Jon Watts

Produktion: u. a. Amy Pascal, Kevin Feige, Stan Lee, Louis D’Esposito und Rachel O’Connor

Kamera: Salvatore Totino

Musik: Michael Giacchino Weiterlesen

RANKING: MARVEL – Alle bisherigen Filme im Marvel Cinemativ Universe

 

MCU1

©2017 derplapperblog/Thomas Bauer

 

Liebe Superhelden Gemeinde!

Ein neues Ranking steht an und wie ihr es bereits vermutet, betrifft dieses Ranking das Marvel Cinematic Universe (MCU). Ich möchte auch nicht lange um den heißen Brei herumreden, weil sonst der Beitrag viel zu lange ausfallen würde. Bevor das Ranking beginnt noch der Hinweis, dass der zweite Hulk-Film The Incredible Hulk in der Liste mit dabei ist. Welches Werk ist das Schlechteste und das Beste im MCU? Viel Spaß beim Lesen und Herausfinden.

 

  • 15] The Incredible Hulk

Weiterlesen

BLACK PANTHER – First Look + Teaser Trailer

Liebe Superhelden-Freunde!

 

Endlich ist es soweit, wir bekommen erste Eindrücke von Black Panther’s Solo-Film. Verkörpert wird dieser Charakter von Chadwick Boseman, der bereits in The First Avenger: Civil War mehr als nur begeistern konnte und einen furiosen Auftritt auf das Superhelden-Parkett zauberte. Bis der fertige Film im Jahr 2018 bestaunt werden kann, dauert es noch ein paar Monate und wir alle warten gespannt auf bewegte Bilder und generelle Informationen. Disney und Marvel wollten uns zum Glück nicht mehr länger zappeln lassen und präsentierten vor kurzem ein erstes Teaser-Plakat und zur Überraschung auch einen ersten Teaser-Trailer. Dieser wurde während dem vierten Spiel der NBA-Finals zwischen den Golden State Warrios und den Cleveland Cavaliers gezeigt. Der Twitter-Account der Marvel Studios kündigte dies am 9. Juni 2017 an. Meine Damen und Herren, ich präsentiere euch das erste Foto zu Black Panther: Weiterlesen

TRAILERANALYSE: MARVEL’S The Defenders

 

Die Zusammenarbeit von Marvel und Netflix war bis jetzt eine ausgesprochen gute. Der Streaming-Anbieter war eine gute Gelegenheit, nicht so bekannte Superhelden zu etablieren und bei Daredevil und Jessica Jones hat das auch sehr gut geklappt. Auch die ersten Staffeln von Luke Cage und Iron Fist haben ihre positiven Seiten, reichen aber nicht an die Klasse der erstgenannten heran. Nun kommt eine neue Serie dieser Zusammenarbeit und sie vereint alle vier Helden zu einer Gruppe – THE DEFENDERS.

Vor kurzem wurde ein erster Trailer veröffentlicht und ich habe nach mehrmaligem Schauen die große Hoffnung, dass diese Staffel an die Qualität von Daredevil heranreichen wird. Überzeugt euch selbst davon und danach präsentiere ich euch meine ersten Eindrücke. Weiterlesen

KRITIK: Guardians of the Galaxy Volume 2 [SPOILERFREI]

Die Guardians sind zurück. Star-Lord, Gamora, Rocket, Drax und Groot versuchen abermals die Galaxie zu retten. Ob der Nachfolger den großartigen und überraschenden Vorgänger übertrumpfen konnte, erfährt ihr in dieser Kritik zu Guardians of the Galaxy Volume 2.

 

 

Originaltitel: Guardians of the Galaxy Volume 2

Regie: James Gunn

Drehbuch: James Gunn

Produktion: Kevin Feige, Lars P. Winther, Stan Lee, Nikolas Korda und Louis D’Esposito

Kamera: Henry Braham

Musik: Tyler Bates Weiterlesen

TRAILERANALYSE: THOR3 : Ragnarok Teaser Trailer

 

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) schreitet schneller voran als man denkt und steuert unaufhaltsam auf den großen Höhepunkt zu – den beiden Avengers-Filmen und den Kampf gegen Oberbösewicht Thanos. Doch bis es soweit ist, wird es in diesem Jahr noch drei Comicverfilmungen geben. Zum einen wäre das Guardians of the Galaxy Vol. 2, der noch im April starten wird und in dem wir vermutlich auch Thanos sehen werden und zum anderen den ersten Spider-Man Film im MCU – Homecoming mit Tom Holland. Im Oktober 2017 wird auch noch ein anderer, sehr interessanter Film aus dem Hause Marvel Studios in die Kinos kommen – THOR 3: Ragnarok. Der verspricht endlich ein großartiger Film über den Donnergott zu werden, das beweist der kürzlich erschienene Teaser-Trailer. Ihr könnt ihn euch anschauen (derzeit leider nur auf Englisch) und danach werdet ihr wie immer meine ersten Eindrücke lesen.

 

 

ERSTE ERKENNTNISSE

Ich hatte Gänsehautmomente als ich den Trailer zum ersten Mal gesehen habe. Der Moment als Thor und Hulk am Ende gegeneinander in einer großen Arena aufeinander zuspringen. Was die Handlung betrifft, ist noch nicht viel bekannt. Wir wissen, dass eine böse Hexe namens Hela Asgard zerstören will und die Götterdämmerung Ragnarok heraufbeschwören möchte. Ob das der Grund ist, warum Thor auf einem anderen Planeten landet und dort eben Gefangener/Gladiator vom Grandmaster wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen.

Was wir noch nicht wissen ist, ob und wie Hulk und Thor es schaffen werden wieder Freunde zu werden und wie Hulk alias Bruce Banner überhaupt auf diesen Planeten gelandet ist. Außerdem haben wir Odin noch nicht gesehen, die Rolle von Loki ist noch unklar und Benedict Cumberbatch soll ja auch mitspielen, sein Part wird aber vermutlich klein sein – schätze erst gegen Ende oder vielleicht sogar schon am Anfang.

Der erste Teaser gibt nur einen ersten Eindruck wie der Film aussieht und was in etwa passieren wird. Mehr kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, dennoch bekomme ich Lust auf mehr.

 

DER CAST

Wo bitte soll ich da anfangen? In letzter Zeit schaffen es Superhelden-Filme, speziell jene aus dem MCU, immer wieder namhafte Schauspieler und Schauspielerinnen zu verpflichten. Da es im Falle von Ragnarok wieder eine Menge Namen sind, werde ich es kurzhalten. Wie bei den Vorgängern sind wieder Chris Hemsworth als Thor, Tom Hiddleston als Loki, Idris Elba als Heimdall und Ray Stevenson als Volstagg mit von der Superhelden-Partie.

Neu dagegen sind Mark Ruffalo als Hulk/Bruce Banner, bekannt aus den Avengers-Filmen, Cate Blanchett als Hela, Jeff Goldblum als Grandmaster (vermutlich der Leiter der Gladiatorenkämpfe), Tessa Thompson als Valkyrie und Karl Urban als Skurge. Weiters scheint Anthony Hopkins als Odin in der Castliste auf und auch Benedict Cumberbatch wird als Doctor Strange wie schon erwähnt einen Part bekommen.

DER LOOK

Der Look sieht in den ersten Bildern großartig aus. Was aber auffällt ist, dass alles rundherum irgendwie bunter ist als bei den Thor-Filmen üblich. Selbst der Logo am Ende sieht wie aus den 90ern aus und hat einen gewissen Guardians-of-the-Galaxy-Touch. Ich nehme an, dass die dritte Thor-Verfilmung ein Bindeglied zwischen Avengers 4 und dem eben genannten Guardians of the Galaxy sein wird. Die Action kann sich in den ersten Bildern auch schon sehen lassen und ich hatte einen großen „WOW“ Effekt als der Hammer von Thor zerstört wird. Ich freue mich sehr auf diesen Film und kann es kaum erwarten, ihn auf der Leinwand zu sehen.

Geplanter Kinostart ist der 26. Oktober 2017. Regie führte der noch relativ unbekannte Regisseur Taika Waititi, der unter anderem in Green Lantern (Ryan Reynolds spielte den Superhelden) mitgespielt hat.

 

Was sagt ihr zu diesem Trailer? Schreibt es in die Kommentare oder kontaktiert mich auf Twitter und Facebook.

TRAILERANALYSE: Spider-Man: Homecoming – Der zweite Trailer

 

P3_Spiderman_DE

©Sony Pictures

Vor Weihnachten rund um den Kinostart von Rogue One: A Star Wars Story wurde der erste Trailer zum neuen Spider-Man-Film mit Tom Holland veröffentlicht, der mich persönlich sehr begeistert hat. Der zweite Trailer wurde vor ein paar Tagen präsentiert, der mehr die Story behandelt. Er zeigt mehr vom Bösewicht Vulture und die Beziehung zwischen Peter Parker und Tony Stark. Wie immer gibt es sowohl den englischen als auch den deutschen Trailer und danach lest ihr meine neuen Erkenntnisse.

 

Die deutsche Version

Die Originalversion

 

NEUE ERKENNTNISSE

Für mich war am interessantesten , dass der Fokus stark auf die Beziehung zwischen Tony Stark und Peter Parker liegt. Er mimt den Aufpasser und versucht ihm einzureden, er soll einfach nur die nette Spinne aus der Nachbarschafft sein. Dabei will er nur helfen und so sein wie Iron Man. Einige Szenen aus dem Ersten Teil, wie sie im Auto sprechen, haben es in diesen Trailer wieder geschafft. Und es scheint, als müsste sich Peter Parker den Anzug erst verdienen. Er sagt selber, dass er ohne den Anzug ein Niemand ist und Stark erklärt ihm, er bekommt ihn erst wieder, wenn dass der Fall sei. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Action-Sequenz mit dem Schiff circa in der Mitte des Filmes sattfinden wird, wo Tony Stark ihm danach den Anzug wegnimmt. Das wird sehr spannend zu beobachten sein.

Was die Action betrifft, wird es wieder spektakulär hergehen. Neben der Szene mit dem Schiff gibt es noch viele weitere Bilder von Explosionen und Zerstörung. Sehenswerte Kämpfe mit Vulture, der Hauptbösewicht den Michael Keaton verkörpern wird und kurz ist auch Schocker zu sehen. In diesem Bereich wird Marvel wieder alles aus dem Hut zaubern. Außerdem sehen wir noch wie sein bester Freund Ned Leeds herausfindet, dass er Spider-Man ist und ich vermute Tante May –  gespielt von Marisa Tomei – wird es auch wissen.

 

MEINE ERWARTUNGEN

Ich muss es ehrlich sagen, dass meine Erwartungen schon sehr hoch sind. Ich empfand die Filme mit Andrew Garfield schon als sehr gut und Homecomeing kann noch einmal eine Schippe drauflegen. Ich mache mir keine Sorgen was die Action betrifft, was das Zusammenspiel zwischen Tom Holland und Robert Downey Jr. und die Geschichte rund um Peter Parker und Spider-Man betrifft. Wenn Michael Keaton es auch noch schafft, dem Bösewicht Vulture halbwegs Tiefe zu verleihen und die Motive glaubhaft und nachvollziehbar sind, dann kann das erste Solo-Abenteuer der menschlichen Spinne im MCU zu einem richtigen Kracher werden. Ich bin gespannt und kann es kaum erwarten ihn zu sehen.

Geplanter Kinostart ist der 13. Juli 2017, Regie hat John Watts geführt.

KRITIK: LOGAN – The Wolverine

Noch ein letztes Mal Hugh Jackman in seiner Paraderolle als Wolverine alias Logan erleben. Ein würdiges Ende, ein Film den sich nicht nur Fans verdient haben, sondern auch Hugh Jackman selbst. Diese Superheldenverfilmung fühlt sich wie ein Drama an, in dieser Kritik geht es um Logan – The Wolverine.

 

 

Originaltitel: Logan

Regie: James Mangold

Drehbuch: James Mangold, Michael Green, Scott Frank und David James Kelly.

Produktion: Simon Kindberg, Lauren Shuler Donner und Hutch Parker

Kamera: John Mathieson

Musik: Marco Beltrami Weiterlesen

TRAILERANALYSE: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2 – Superbowl Trailer

Der Superbowl ist nicht nur die größte Sportveranstaltung der Welt, sondern bietet auch den Filmstudios Platz ihre neuen Filme zu präsentieren. Naheliegend, wenn Millionen Menschen rund um den Erdball zuschauen. Daher werde ich euch ein paar dieser Trailer präsentieren, den Beginn macht der bereits dritte Trailer zu Guardians of the Galaxy Vol. 2. Wie immer zeige ich euch den deutschen und den englischen Trailer, wobei der englische besser ist. Schaut rein und danach gibt es meine neuen Erkenntnisse.

 

Die deutsche Version Weiterlesen

TRAILERANALYSE: Spider-Man Homecoming – der erste Trailer

homecoming_logo_fin1-11-21-16_700

©Sony Pictures/Marvel Studios

 

Marvel und Disney haben angekündigt, dass rund um den Kinostart von Rogue One: A Star Wars Story der erste Trailer zu Spider-Man Homecoming erscheint und siehe da: hier ist er. Endlich erste bewegte Bilder zum ersten Film mit der menschlichen Spinne im Marvel Cinematic Univers (MCU) und mit Tom Holland. Ich bin echt begeistert, der Trailer macht Lust auf mehr. Bevor ich meine Analyse dazu beginne muss erwähnt werden, dass sich der deutsche Trailer etwas vom internationalen Trailer unterscheidet – sehr ungewöhnlich wie ich finde. Aus diesem Grund habe ich auch beschlossen euch wieder beide Trailer zu zeigen – den deutschsprachigen und den in der Originalversion. Ich wünsche euch viel Spaß beim Schauen und Lesen.

 

Der deutsche Trailer Weiterlesen

TRAILERANALYSE: Guardians of the Galaxy Vol. 2 – Trailer 2

 

Endlich ein erster längerer Trailer zu Guardians of  the Galaxy Vol. 2, der nächstes Jahr in die Kinos kommt. Der Teaser vor einigen Wochen war schon genial, aber dieser ist noch einmal um einiges besser ausgefallen. Wer meine kurze Einschätzung zum Teaser-Trailer noch einmal lesen möchte, kann das hier nachholen:

https://derplapperblog.wordpress.com/2016/10/19/traileranalyse-guardians-of-the-galaxy-2-teaser-trailer/

Der erste richtige Trailer zeigt viel mehr Szenen mit den Hauptfiguren und stellt diese auch namentlich vor. Und ich musste beim Schauen wieder sehr viel lachen. Schaut ihn euch an und danach gibt es meine erste Analyse zu Story, dem Cast und dem Look. Viel Spaß beim Lesen. Weiterlesen