KRITIK: Ghost in the Shell

Ein menschliches Gehirn gepaart mit einem Androidenkörper. Ein Cyborg, der menschliche Gefühle und Züge erkennen lässt. Die Frage drängt sich auf, wo die Grenze zwischen Mensch und Maschine gezogen wird? Wann hört das menschliche Denken auf und darum geht es in dieser Kritik um Ghost in the Shell

 

 

Originaltitel: Ghost in the Shell

Regiel: Rupert Sanders

Drehbuch: Jamie Moss und William Wheeler

Produktion: u. a. Avi Arad, Steven Paul, Jeffrey Silver und Mitsuhisa Ishikawa

Kamera: Jess Hall

Musik: Clint Mansell Weiterlesen

TRAILERANALYSE: Spider-Man: Homecoming – Der zweite Trailer

 

P3_Spiderman_DE

©Sony Pictures

Vor Weihnachten rund um den Kinostart von Rogue One: A Star Wars Story wurde der erste Trailer zum neuen Spider-Man-Film mit Tom Holland veröffentlicht, der mich persönlich sehr begeistert hat. Der zweite Trailer wurde vor ein paar Tagen präsentiert, der mehr die Story behandelt. Er zeigt mehr vom Bösewicht Vulture und die Beziehung zwischen Peter Parker und Tony Stark. Wie immer gibt es sowohl den englischen als auch den deutschen Trailer und danach lest ihr meine neuen Erkenntnisse.

 

Die deutsche Version

Die Originalversion

 

NEUE ERKENNTNISSE

Für mich war am interessantesten , dass der Fokus stark auf die Beziehung zwischen Tony Stark und Peter Parker liegt. Er mimt den Aufpasser und versucht ihm einzureden, er soll einfach nur die nette Spinne aus der Nachbarschafft sein. Dabei will er nur helfen und so sein wie Iron Man. Einige Szenen aus dem Ersten Teil, wie sie im Auto sprechen, haben es in diesen Trailer wieder geschafft. Und es scheint, als müsste sich Peter Parker den Anzug erst verdienen. Er sagt selber, dass er ohne den Anzug ein Niemand ist und Stark erklärt ihm, er bekommt ihn erst wieder, wenn dass der Fall sei. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Action-Sequenz mit dem Schiff circa in der Mitte des Filmes sattfinden wird, wo Tony Stark ihm danach den Anzug wegnimmt. Das wird sehr spannend zu beobachten sein.

Was die Action betrifft, wird es wieder spektakulär hergehen. Neben der Szene mit dem Schiff gibt es noch viele weitere Bilder von Explosionen und Zerstörung. Sehenswerte Kämpfe mit Vulture, der Hauptbösewicht den Michael Keaton verkörpern wird und kurz ist auch Schocker zu sehen. In diesem Bereich wird Marvel wieder alles aus dem Hut zaubern. Außerdem sehen wir noch wie sein bester Freund Ned Leeds herausfindet, dass er Spider-Man ist und ich vermute Tante May –  gespielt von Marisa Tomei – wird es auch wissen.

 

MEINE ERWARTUNGEN

Ich muss es ehrlich sagen, dass meine Erwartungen schon sehr hoch sind. Ich empfand die Filme mit Andrew Garfield schon als sehr gut und Homecomeing kann noch einmal eine Schippe drauflegen. Ich mache mir keine Sorgen was die Action betrifft, was das Zusammenspiel zwischen Tom Holland und Robert Downey Jr. und die Geschichte rund um Peter Parker und Spider-Man betrifft. Wenn Michael Keaton es auch noch schafft, dem Bösewicht Vulture halbwegs Tiefe zu verleihen und die Motive glaubhaft und nachvollziehbar sind, dann kann das erste Solo-Abenteuer der menschlichen Spinne im MCU zu einem richtigen Kracher werden. Ich bin gespannt und kann es kaum erwarten ihn zu sehen.

Geplanter Kinostart ist der 13. Juli 2017, Regie hat John Watts geführt.

KRITIK: The Founder

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie die Fast-Food-Kette McDonalds ein so erfolgreiches Franchise-Unternehmen geworden ist? Dann müsst ihr ab dem 20. April die Kinosäle stürmen. Da erlebt ihr wie der Milchshake-Maschinen-Verkäufer Ray Kroc die Rechte von den McDonalds-Brüdern erkauft und so ein Imperium aufgebaut hat. In dieser Kritik geht es um The Founder.

 

 

Originaltitel: The Founder

Regie: John Lee Hancock

Drehbuch: Robert D. Siegel

Produktion: Don Handfield, Karen Lunder, Jeremy Renner und Aaron Ryder

Kamera: John Schwartzman

Musik: Carter Burwell Weiterlesen

KRITIK: POWER RANGERS

Nach einigen Filmen und einer Fernsehserie kommt nun eine Neuverfilmung. Die allseits bekannte Geschichte von fünf unterschiedlichen Teenagern, die zufällig zu Superkräften kommen. In dieser Kritik geht es um Power Rangers.

 

 

Originaltitel: Power Rangers

Regie:   Dean Israelite

Drehbuch: John Gatis

Produktion: Haim Saban, Brian Casentini, Marty Bowen und Wyck Godfrey

Kamera: Matthew J. Lloyd

Musik: Brian Tyler Weiterlesen

KRITIK: Moonlight

Eine Geschichte über einen afroamerikanischen Jungen, der bei seiner drogensüchtigen Mutter aufwächst, mit Homosexualität in Berührung kommt und später selber zum Dealer wird. Ausgezeichnet mit drei Oscars. In dieser Kritik geht es um Moonlight.

Originaltitel: Moonlight

Regie: Barry Jenkins

Drehbuch: Barry Jenkins

Produktion: Adele Romanski, Dede Gardner und Jeremy Kleiner

Kamera: James Laxton

Musik: Nicholas Britell Weiterlesen

URLAUBSPAUSE

Liebe Film Gemeinde!

 

Eine kleine Information für alle von Euch, die auf neue Beiträge warten. Ich stand in den letzten Tagen in intensiven Vorbereitungen für meinen Urlaub, der morgen beginnt. Es geht für 2 Wochen nach Toronto und Indianapolis, werde mir die Städte anschauen und ein paar NBA Games. In dieser Zeit werden natürlich keine Beiträge kommen, erst dann wieder ab dem 24. / 25. März dafür mit neuem Elan und Eifer. Ich hoffe, ihr bleibt mir auch in dieser Zeit gewogen und wir lesen uns dann wieder in zwei Wochen.

 

Euer Thomas

KRITIK: LOGAN – The Wolverine

Noch ein letztes Mal Hugh Jackman in seiner Paraderolle als Wolverine alias Logan erleben. Ein würdiges Ende, ein Film den sich nicht nur Fans verdient haben, sondern auch Hugh Jackman selbst. Diese Superheldenverfilmung fühlt sich wie ein Drama an, in dieser Kritik geht es um Logan – The Wolverine.

 

 

Originaltitel: Logan

Regie: James Mangold

Drehbuch: James Mangold, Michael Green, Scott Frank und David James Kelly.

Produktion: Simon Kindberg, Lauren Shuler Donner und Hutch Parker

Kamera: John Mathieson

Musik: Marco Beltrami Weiterlesen