Superhero Shortcuts #7

 

 

 

Unbenannt.png

Liebe Superhelden-Freunde

 

Die Comic Con ist schon länger vorbei, dennoch gibt es in dieser Ausgabe wieder einige Neuigkeiten aus dem Superhelden-Universum. Egal ob von Marvel oder DC, ich habe viele interessante und spannende News für euch. Es gibt unter anderem Informationen zur Figur Captain America alias Steve Rogers und zu Superman. Dazu sind eine neue Serie namens Runaways und die Justice League Dark Verfilmug geplant. Zusätzlich präsentiere ich euch Neuzugänge für Spider-Man Homecoming und die Suche nach einer Regisseurin für Captain Marvel. Es ist somit wieder für jeden etwas dabei und ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

VORSICHT: IN DIESER AUSGABE MUSS MIT SPOILERN ZU „CAPTAIN AMERICA CIVIL WAR“ „MAN OF STEEL“ UND „BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE“ GERECHNET WERDEN

 

 

  • Steve Rogers nicht mehr Captain America (VORSICHT SPOILER)

captain_shield.jpg

Quelle Bild: http://williamwire.blogspot.co.at/2016/05/captain-america-drops-his-shield.html

Es ist eine Nachricht, die mich persönlich sehr überrascht hat und die dennoch irgendwie Sinn macht. Denn die Russo-Brüder, die Regisseure von „The First Avenger: Civil War“, haben vor kurzem eine Erklärung abgegeben, dass Steve Rogers ab sofort nicht mehr Captain America sein wird.

Zuerst dachte ich, ich habe mich verlesen. Doch nach einiger Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass diese Entscheidung durchaus Sinn macht. Denn wie intensive Comic-Leser wissen stirbt Steve Rogers alias Captain America in den Civil War Comics. In der Verfilmung von den Russo-Brüdern überlebt er, doch es gibt gegen Ende eine sehr spannende Szene. Steve Rogers wirft sein Schild vor die Füße von Tony Stark (zur Erinnerung: Vater Howard Stark erfand den Vibranium-Schild). Danach rettete er sein Team und taucht in Wakanda unter, dem fiktiven afrikanischen Staat und die Heimat des Black Panthers. Genauso wie Bucky alias The Wintersoldier, der sich einfrieren lässt.

Jetzt bleiben natürlich einige Fragen offen, wie es mit Steve Rogers weitergehen wird. Vor allem da der große Kampf gegen Thanos bevorsteht. Und wo wird er das nächste Mal auftauchen? Sicher nicht bei „Doctor Strange“ und schon gar nicht bei „Thor: Ragnarok“. Aber bei „Black Panther“, der Anfang 2018 in die Kinos kommt, könnte er wieder mit von der Partie sein. Ich habe auch gelesen, dass er möglicherweise im nächsten Avengers-Film sterben könnte. Auch ist möglich, dass Sam Wilson alias The Falcon und/oder Bucky alias The Wintersoldier zu Captain America werden. Es gibt Comic-Reihen, wo beide Figuren dementsprechende Outfits haben.

Jedenfalls ist alles sehr spekulativ und wir werden uns noch ein wenig gedulden müssen, bis wir Genaueres wissen. Aber ich werde euch auf dem Laufenden halten, denn was Steve Rogers alias Captain America betrifft erwarten uns spannende Zeiten.

 

  • Neue Charaktere für Spider-Man Homecoming bestätigt

Der erste Spider-Man Solo-Film mit Tom Holland im Marvel Cinematic Universe nimmt mehr und mehr Formen an und wir bekommen auch immer wieder Neuigkeiten von den Dreharbeiten präsentiert. So wurde nun bekannt gegeben, dass neben Vulture (gespielt von Michael Keaton, „Birdman)“ ein zweiter Bösewicht in „Spider-Man Homecoming“ zu sehen ist. Der Bösewicht heißt Phineas Mason alias The Tinkerer, der von Michael Chernus (Captain Phillips) gespielt wird. Ein Schurke, der aus wenigen Gegenständen die gefährlichsten Waffen basteln kann – quasi der Mac Gyver des MCU. Ich freue mich jedenfalls sehr darauf.

Die zweite Meldung, die diese Verfilmung betrifft, ist die Verkündung der Schauspielerin welche Mary Jane Watson spielen wird. Die mir noch unbekannte Zendaya wird diese zentrale Rolle übernehmen und ich bin gespannt auf ihre Performance. Ich bin aber guter Dinge, denn Marvel hat ein Gespür für solche Entscheidungen. Zendaya spielt seit 2015 in der Serie „K. C. Undercover“ und im Fernsehfilm „Ferngesteuert“.

 

  • Neue Serie: Marvel’s Runaways

runawaystv1cde-900x450

 

http://www.comic.de/2016/08/runaways-tv-serie-zum-marvel-geheimtip-in-planung/

Eine bei uns sehr unbekannte Comic-Reihe soll demnächst in Serie gehen. Es geht um die sogenannten Runaways, eine Gruppe von heranwachsenden Jugendlichen die herausfinden, dass ihre Eltern Superschurken sind. Während der Flucht entwickeln sie selber spezielle Fähigkeiten. Selbst in den USA ist diese Gruppierung sehr unbekannt, obwohl es in den Comics Gastauftritte von Captain America und Iron Man gibt.

Diese Grundidee, dass Kinder eine Einheit bilden (müssen) um vor ihren bösen Eltern zu fliehen, findet anscheinend auch der Video-On-Demand Anbieter Hulu interessant. Denn genau dieser Anbieter plant eine mögliche Serien-Adaption der noch unbekannten Comic-Reihe. Ich kenne die Gruppierung auch nicht, aber nach meinen Recherchen bin ich sehr gespannt auf diese Serie und ich werde sie mir sicher auch anschauen.

 

  • Captain Marvel: Regisseurin gesucht

Es wird etwas weiblicher im Marvel Cinemativ Universe. Denn neben der weiblichen Hauptdarstellerin Brie Larson und den Drehbuch-Autorinnen Nicole Perlman (Guardians Of The Galaxy) und Meg LeFauve (Alles Steht Kopf) soll eine Frau die geplante Captain-Marvel-Verfilmung inszenieren. Es gibt bereits drei Favoritinnen, die ich euch kurz vorstellen möchte.

Niki Caro – Die Neuseeländerin hat bereits einige Filme inszeniert, unter anderem „Whale Rider“, der für die Oscars nominiert wurde, „Kaltes Land“ mit Charlize Therone und „City of McFarland“ mit Kevin Kostner. Erfahrung mit Blockbustern mit großem Budget hat sie nicht, aber sie ist sicher talentiert und Marvel hat mit ihren mutigen Entscheidungen bis jetzt immer gepunktet.

Lesli Linka Glatter – Die US-Amerikanerin ist hauptsächlich im Serienbereich unterwegs und hat dort bei vielen bekannten Serien mitgewirkt. Unter anderem in Homeland, The Walking Dead, Boss, Mad Men und The Mentalist. Auch sie hat naturgemäß wenig Erfahrung mit budgetgroßen Produktionen.

Lorene Scafaria – Die US-Amerikanerin ist die Dritte im Bunde und wahrscheinlich die, die eher Außenseiterchancen hat. Sie ist bekannt für Tragikomödien wie „Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt“ mit Steve Carell und „Mit Besten Absichten“ mit Susan Sarandon.

Wenn ich mich entscheiden müssten, würde ich Niki Caro nehmen. Ich kenne ihre Filme nicht, aber sie hat Erfahrung im Filmbereich und das könnte ausschlaggebend sein. Wir werden es abwarten müssen, ich bin sicher Marvel trifft die richtige Entscheidung.

 

  • Man of Steele 2 und ein neuer Anzug

Eine gute Nachricht für alle Fans von Superman. Denn es ist eine Fortsetzung von „Man Of Steel“ geplant, diesen Film hat Zack Snyder inszeniert. Ich freue mich drauf, weil ich den Film sehr gemocht habe. Er hatte einen speziellen Flair und die Musik war auch sehr genial. Bin gespannt wann er in die Kinos kommt, ich denke aber nicht vor 2019. Dafür gibt es nämlich mehrere Gründe: Die Justice League und die geplanten Solo-Filme von Wonder Woman, Aqaman, The Flash und Cyclopse.

Bleiben wir bei Superman im Bezug zur Justice League. Henry Cavill, der Darsteller vom Kryptonier, hat auf seinem Instagram-Profil ein interessantes Bild gepostet. Es zeigt einen möglichen schwarzen Super-Man Anzug. An dieser Stelle darf gerne spekuliert werden, warum der Anzug schwarz ist. Ist es ein stärkerer Panzer, weil Superman nach seinem Tod noch geschwächt ist? Oder ist er zu Beginn ein Feind der Justice League? Vielleicht ist es sogar kein Anzug und Henry Cavill leitet uns auf eine falsche Fährte. Wie dem auch sei, Fakt ist er wird im ersten Teil der Justice Leauge mit von der Partie sein.

 

View this post on Instagram

#Superman

A post shared by Henry Cavill (@henrycavill) on

 

 

  • Black Manta Haupt-Bösewicht in Aquaman

 

Das DCEU, also das Filmuniversum von DC und Warner, nimmt mehr und mehr Gestalt an und beinhaltet bereits mit Man of Steel, Batman v Superman und Suicide Squad einige Filme. Da der Fokus auf die Justice League und deren Charakteren liegt, bekommen wir auch bald einen Solo-Film zu Aquaman zu sehen. Jason Momoa, bekannt aus Game of Thrones, wird Arthur Curry spielen.

825231ed215155f4daaa6cb644d5a7db07e4e655

Vor kurzem wurde nun endlich der Bösewicht für diese Verfilmung präsentiert und es ist niemand geringerer als Black Manta. Viele von euch werden diese Figur nicht kennen, in den Comics ist Manta ein Erzfeind von Aquaman. Eine autistisches Kind namens David, welches sich im kalten Wasser am wohlsten fühlt und in Arkham Asylum trotz qualvollen Behandlungen geheilt wurde. Doch er wurde auch Wahnsinnig und mordlustig und das war die Geburtsstunde von Black Manta. Wer genaueres wissen will, klickt einfach auf den Link unterhalb dieses Absatzes.

 

http://www.cinemablend.com/news/1544299/5-things-you-need-to-know-about-aquaman-villain-black-manta

 

  • Erste Informationen zum Shazam-Film

Anscheinend ist die geplante Verfilmung vom DC-Superhelden Shazam an mir vorbeigegangen. Seit zumindest 2014 ist bekannt, dass es einen Film im DCEU geben wird. Geoff Johns und Darren Lemke sollen auch schon an einem Drehbuch arbeiten. Einen Starttermin gibt es vorerst noch keinen, persönlich denke ich, dass er nicht vor 2019, 2020 in die Kinos kommen wird. Vor allem, weil noch kein Hauptdarsteller bekannt ist. Die einzige bestätigte Rolle ist jene des Bösewichtes Black Adam, den niemand geringerer als Dwayne The Rock Johnson verkörpern wird. Das hat er bereits 2014 bekannt gegeben.

In Shazam geht es um den Teenager Billy Batson, der als Radioreporter arbeitet und eines Tages den Magier Shazam kennenlernt. Durch ihn erfährt er viel über kosmisches Wissen und er bekommt auch Superkräfte. Er muss nur den Namen des Magiers Shazam rufen und schon verwandelt sich Billy in den mächtigen Captain Marvel. Das interessanteste daran ist, dass seine Kräfte im Wort SHAZAM stecken. Die Weisheit des Salomon, die Stärke des Herkules, das Stehvermögen des Atlas, die Macht des Zeus, den Mut des Archilles und die Schnelligkeit des Merkur.

Ich sage euch, dass kann ein geiler Film werden, wenn sie das richtig umsetzen. Bis wir erste Informationen bekommen, geschweige denn Bilder und Trailer, wird es noch ein wenig dauern. Aber ich freue mich sehr auf diesen Film.

 

  • In Planung: Justice League Dark

189024

 

Quelle Bild: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18499396.html

Die letzten Filme von DC und Warner sind unter den Erwartungen geblieben und da kann schon mal überlegt werden was verändert gehört. Zum Beispiel eine Verfilmung einer weiteren dunklen Gruppierung die sich Justice Leauge Dark nennt. Es wurde auch schon ein Regisseur gefunden. Niemand geringerer als Doug Liman, der vor kurzem das Gambit-Projekt verlassen hat, soll diesen Film inszenieren. Er war unter anderem für den hochgelobten ersten Bourne-Film „Die Bourne Identität“ und für „Edge of Tomorrow“ verantwortlich.

Da diese Gruppierung bei dem einen oder anderen noch unbekannt ist, schreibe ich euch hier die Mitglieder auf. Die Justice League Dark besteht aus The Swamp Thing, Deadman, Zatanna und Etrigan der Dämon. Angeführt werden sie von John Constantin, ein Polizist aus Liverpool der stets einen Trenchcoat trägt und magische Fähigkeiten hat. Das Potenzial ist so wie bei jeder geplanten Verfilmung im DCEU vorhanden und ich werde das natürlich verfolgen.

 

 

  • Kurz News

In diesem Jahr bekommen wir mit Doctor Strange einen neuen Superhelden von Marvel im Kino zu sehen. Die ersten Trailer sind bereits draußen und zeigen vielversprechende Bilder dieser Comic-Verfilmung. Jetzt taucht das Gerücht auf, dass Doctor Strange in „Thor: Ragnarok“ zu sehen sein wird. Auf einem Foto auf Twitter hält Chris Hemsworth einen Zettel in der Hand, auf dem die Wohnadresse von Stephen Strange draufsteht. Wir dürfen gespannt sein und ihr könnt euch jetzt das Foto beziehungsweise den Tweet von Daley Pearson anschauen.

 

 

Und wieder muss ich über eine negative Meldung zum geplanten Gambit Film berichten. Denn neben den ganzen Verschiebungen ist jetzt auch noch der ursprüngliche Regisseur abhanden bekommen. Doug Liman verlässt das Projekt, um eben wie oben erwähnt den Film Justice League Dark zu drehen. Das ist schade, denn angeblich nahm der Film langsam Formen an. Jetzt fehlt erneut ein Regisseur und ich denke, dass sich der Film erneut verschieben wird. Was auch positiv sein kann, wenn 20th Century Fox das Projekt noch realisieren will. Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

Zum Schluss dieser Shortcuts möchte ich euch ein Foto zeigen, welche die Schauspielerin Brie Larson auf ihrem Instagram-Profil vor einigen Tagen gepostet hat. Es zeigt, wie sie sich intensiv auf ihre Rolle als Captain Marvel vorbereitet in dem sie die Comics liest. Aber seht selbst.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

LARSON INDUSTRIES R&D DEPT. 📸: @alexandergreenwald

Ein Beitrag geteilt von Brie (@brielarson) am

 

 

Das war meine bereits siebente Ausgabe der Superhero Shortcuts. Wie hat sie euch gefallen? Wie ist eure Meinung zu den Entwicklungen und Gerüchten rund um Captain America? Freut ihr euch auch auf die Verfilmungen von Shazam und Spider-Man Homecoming? Viele, viele Frage die eure Meinung erfordert. Schreibt sie mir in die Kommentare oder kontaktiert mich auf Twitter und Facebook.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s