SHOTS – das neue BeatTape von FlowerstBeats

SHOTS

Noch gar nicht all zu lang her, im Oktober wars, hab ich einen Eintrag zur HIGHMOVES EP von meinem Kumpel FlowerstBeats geschrieben. Wer das verpasst hat kann es hier nochmal nachlesen:

https://derplapperblog.wordpress.com/2013/10/15/flowerstbeats-highmoves-ep/

Jetzt, vor ein paar Wochen ist es erschienen, hat FlowerstBeats ein weiteres Release an den Start gebracht.
SHOTS heißt es und im Vergleich zur HIGHMOVES EP, wo Rapper ihre Lyrics auf seinen Beats zum Besten gegeben haben, ist SHOTS diesmal wieder ein reines Beat Tape. Den Link zu diesem Tape poste ich weiter unten in diesem Artikel.

Wie all seine letzten Beat Tapes hat auch dieses einen roten Faden. Der rote Faden ist zum Teil schon im Titel erkennbar. Er besteht darin, dass Moviesamples verwendet wurden, die hauptsächlich aus Actionfilmen stammen. Man kann auch sagen aus Filmen, wo Schusswaffen eine große Rolle spielen. Die verwendeten Samples stammen aus Filmen wie z.B. Lord of War, der Stirb langsam Reihe, Terminator und dem Klassiker Falling Down.
Die Samples bestehen ausschließlich aus Dialogen aus den Filmen, meist als Intro zu den Beats. Die melodischen Samples wurden von diversen anderen Songs gechoppt, gecuttet und in den beat eingefügt.

Zu den Beats ist zu sagen, dass sie gewohnt smoove sind und sehr chillig. Wenn man öfter oder regelmäßig Beats vom Flowerst hört ist sofort hörbar, dass es seine Beats sind. Hinzu kommt, dass er sich von beat zu beat weiter entwickelt hat. Da sind die Samples noch feiner gesampled, da klingen die Snares, Kicks und Hats noch doper zu den Samples. Man hat das Gefühl, auch wenn es eine Heiden Arbeit ist den für sich perfekten Beat zu basteln, er weiß bei einem Sample sofort welche Drums er verwendet.
17 Tracks ist das Tape lang, inklusive Intro und Outro. Ein Tape, dass man sich ohne skippen anhören kann. Es lädt auf Grund seines smooven Vibes zum entspannen ein. Zusätzlich muss man sofort mit dem Kopfnicken beginnen sobald man die Beats hört.

Meine Favorites sind Breakfast, Nugget, Magnum und Bounty Hunter. Speziell Bounty Hunter finde ich sehr dope auf Grund der verwendeten Rollerdrums die Flowerst hier verwendet hat. Da gibts auf jeden Fall einen Daumen hoch.
ein weiteres Highlight für mich ist der Track T1. Als Moviesample wurde eine Szene von Terminator verwendet, im Original-Schwarzenegger-Englisch. Nix für Sprachgourmets aber definitiv was zum schmuzeln 🙂

Fazit:
Ein Dopes Beattape mit gewohnt chilligen Samples, dazu passenden Drums und coolen Moviesamples als Intro zu den Beats. Ein Tape zum Durchhören ohne skippen und ein Tape mit Qualität. Und eines möchte ich noch sagen – für mich braucht er sich nicht vor namhaften Beat Produzenten verstecken.
Zum anhören des Tapes klickt auf den unten stehenden Link:

http://flowerst-beats.bandcamp.com/album/shots

weitere link Tipps:

Flowerst Beats auf Twitter:

https://twitter.com/flowerstbeats

Als kleiner Hinweis – Taktiker, Betreiber des HipHop Blogs micsundbeats.de, hat eine besondere Art von Review zu dem Beat Tape gemacht. Stichwort „Taktiker Movie Base“ Hier der Link:

http://micsundbeats.de/blog/2013/12/07/flowerst-beats-shots/

euer plappergott

Advertisements